UnternehmenSo gründen Sie Ihr eigenes Unternehmen in Deutschland

So gründen Sie Ihr eigenes Unternehmen in Deutschland

-

- Advertisment -spot_img

Für alle, die Unternehmer werden möchten, kann Deutschland ein großartiger Standort für die Gründung eines neuen Unternehmens sein. Davon zeugt die große Zahl kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU), die das Rückgrat der deutschen Wirtschaft bilden. Es gibt jedoch ein paar administrative Dinge, die erledigt werden müssen, bevor Sie offiziell Ihr eigener Chef werden können.

Einheitlicher Ansprechpartner
Die erste Anlaufstelle für Expats, die in Deutschland ein Unternehmen gründen möchten, sollte Ihr Einheitlicher Ansprechpartner (EA) vor Ort sein. Seit 2009 gibt es in Deutschland in jedem Bundesland einen EA zur Unterstützung von Freiberuflern, Existenzgründern und Existenzgründern.

Neben der allgemeinen Beratung und Orientierung beraten Sie die englischsprachigen Mitarbeiter der EA persönlich bei der Gründung eines Unternehmens in Deutschland, helfen Ihnen bei Formularen und Dokumenten und leiten diese an die zuständigen Behörden weiter. Der EA kann Ihnen bei vielen der unten beschriebenen Prozesse behilflich sein.

Auch eine wachsende Zahl privater Dienste bietet Ihnen Beratung zur Unternehmensgründung in Deutschland an.

Aufenthaltserlaubnis zur selbstständigen Erwerbstätigkeit in Deutschland
Bevor Sie in Deutschland ein Unternehmen gründen können, müssen Sie zunächst sicherstellen, dass Sie dort dauerhaft bleiben dürfen. Nach EU-Recht können Bürger der EU, des EWR oder der Schweiz in Deutschland frei leben und arbeiten, einschließlich einer selbstständigen Tätigkeit.

Staatsangehörige anderer Staaten müssen eine Aufenthaltserlaubnis zur Ausübung einer selbstständigen Tätigkeit beantragen, bevor sie in Deutschland ein Unternehmen gründen können. Für diese Art der Aufenthaltserlaubnis müssen Sie nachweisen, dass Ihr Unternehmen deutschen wirtschaftlichen Interessen dient und Sie über die finanziellen Mittel verfügen, um Ihre Idee zu verwirklichen. Es wird erwartet, dass Sie einen Businessplan vorlegen, der diese Punkte umreißt.

Deutsche Definition von Freiberufler & Gewerbetreibenden
Das deutsche Recht unterscheidet zwischen einem Freiberufler und einem Gewerbetreibenden. Das Verständnis dieser rechtlichen Unterscheidung ist wichtig für alle, die eine Existenzgründung in Betracht ziehen, da Freiberufler ihr Gewerbe nicht beim Gewerbeamt anmelden oder Gewerbesteuer zahlen müssen.

Ein Freelancer ist in Deutschland jemand mit einer bestimmten Qualifikation, der seine Dienstleistungen selbstständig verkauft. Die Definition ist auf bestimmte Arten von Berufen beschränkt. Eine Liste der freien Berufe finden Sie hier. Alle anderen gelten als Gewerbetreibende. Im Allgemeinen arbeiten Freiberufler unter ihrem eigenen Namen und nicht unter einem Firmennamen.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie als Freiberufler oder Gewerbetreibender gelten, fragen Sie bei Ihrem zuständigen Finanzamt nach, das Sie beraten kann.

In den folgenden Abschnitten wird der Ablauf der Anmeldung als Gewerbetreibender beschrieben. Einzelheiten zur Registrierung als Freelancer finden Sie auf unserer Seite Freelancer werden.

Beantragung einer Erlaubnis (Erlaubnis)
Einige Gewerbe und Berufe in Deutschland sind geschützt, daher müssen Sie einige zusätzliche Schritte unternehmen, bevor Sie Ihr Gewerbe anmelden und mit dem Gewerbe beginnen können.

Erlaubnispflichtige Gewerbe in Deutschland
Einige Berufe wie Versicherungsberater, Baubetreuer und Bauträger können in Deutschland nur mit einer Erlaubnis selbstständig ausgeübt werden. Hier finden Sie eine Liste der zulassungspflichtigen Gewerbe.

Diese Erlaubnis können Sie bei Ihrem zuständigen Gewerbeamt mit einem Formular beantragen. Dies kann normalerweise online erfolgen, aber es wäre ratsam, persönlich teilzunehmen, wenn Sie Fragen haben. Sie müssen einige oder alle der folgenden Unterlagen einreichen:

Polizeiliches Führungszeugnis
Berufsabschlussnachweis (amtlich anerkannt, falls ausländisch (s.u.))
Auszug aus dem Handelsregister
Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Finanzamt und Rathaus
SCHUFA-Bonitätsauskunft
Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie zur Ausübung Ihres Berufes eine Erlaubnis benötigen, können Sie sich bei Ihrem Gewerbeamt oder der Zweigstelle der Industrie- und Handelskammer (IHK) beraten lassen.

Handwerk in Deutschland
Auch das Handwerk ist in Deutschland geschützt und wer einen gewerblichen oder handwerklichen Beruf ausüben möchte, muss sich vor Aufnahme der gewerblichen Tätigkeit in die Handwerksrolle eintragen lassen. Mit der Eintragung in das Register sind Sie auch verpflichtet, die regulären Abonnementsgebühren zu zahlen.

Latest news

3 Ways To Boost The Energy At Your Beach Party

It is almost always preferable to have a party on the beach rather than go out to clubs, which...

Air Conditioning Vs. Evaporative Swamp Cooler

When it comes time to replace their old units with newer, quicker, shinier versions, homeowners in hot, dry areas...

So gründen Sie Ihr eigenes Unternehmen in Deutschland

Für alle, die Unternehmer werden möchten, kann Deutschland ein großartiger Standort für die Gründung eines neuen Unternehmens sein. Davon...

7 Möglichkeiten, sich während der Quarantäne zu unterhalten

Wenn ganze Länder in ihren Häusern unter Quarantäne gestellt werden und Toilettenpapier unerklärlicherweise aus den Supermarktregalen fliegt, wäre es...
- Advertisement -spot_imgspot_img

Mobilfunk in Deutschland

Wie in den meisten Ländern der Welt haben Expats in Deutschland, die mit Freunden und Familie kommunizieren möchten, die...

Verfahren zur Beantragung einer Aufenthaltserlaubnis in Deutschland

Ob Sie mit einem nationalen Visum nach Deutschland eingereist sind und dieses nun in einen Aufenthaltstitel umwandeln müssen oder...

Must read

Quality Anti-Slip Door Mats for Wet Area Safety

For humans, a sticky and wet floor is a...
- Advertisement -spot_imgspot_img

You might also likeRELATED
Recommended to you